7. Oktober 1949 : 70 Jahre nach Gründung: Was wissen Sie noch über die DDR?

Die Gründung der DDR besiegelte vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs endgültig die Teilung Deutschlands. Testen Sie ihr Wissen rund um die DDR in unserem Quiz. Foto: imago images/Sommer/Lutz Sebastian/Collage
Die Gründung der DDR besiegelte vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs endgültig die Teilung Deutschlands. Testen Sie ihr Wissen rund um die DDR in unserem Quiz. Foto: imago images/Sommer/Lutz Sebastian/Collage

Wäre sie nicht vor 30 Jahren untergegangen, hätte sich der Geburtstag der DDR am 7. Oktober zum 70. Mal gejährt.

von
07. Oktober 2019, 12:25 Uhr

Berlin | Vor 70 Jahren verkündete SED-Mitbegründer Wilhelm Pieck in Berlin die Gründung der DDR und besiegelte damit endgültig die Teilung Deutschlands vier Jahre nach Ende des Zweiten Weltkriegs. "Die DDR war eine Diktatur. Es fehlte alles, was eine Demokratie ausmacht: Meinungsfreiheit, Pressefreiheit, Demonstrationsfreiheit, freie Wahlen, das Recht auf Opposition", erklärte die Regierungschefin von Mecklenburg-Vorpommern Manuela Schwesig zum Jahrestag der Gründung am Montag gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe.

Auch interessant: Quiz zum Tag der Deutschen Einheit – Wo war Angela Merkel beim Mauerfall?


Schwesig stemmte sich am Montag zugleich aber gemeinsam mit Thüringens Ministerpräsident Bodo Ramelow (Linke) gegen die Verwendung des Begriffs "Unrechtsstaat", da dieser von vielen Menschen, die in der DDR gelebt hätten, als herabsetzend empfunden werde. "Er wirkt so, als sei das ganze Leben Unrecht gewesen. Wir brauchen aber mehr Respekt vor ostdeutschen Lebensleistungen. Das ist wichtig auch für das Zusammenwachsen von Ost und West", so die SPD-Politikerin.

Testen Sie in unserem Quiz ihr Wissen zur DDR

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen


Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen