Erneuerbare Energien : Zehn Jahre nach Fukushima: Linke fordern Entlastungen beim Stromsteuer

von 11. März 2021, 01:00 Uhr

svz+ Logo
Windpark im Landkreis Oder-Spree: Der Ausbau der Erneuerbaren Energien kostet sehr viel Geld. Die Linken im Bundestag kritisieren nun, die Kosten seien in zu starkem Maß auf die Privathaushalte abgewälzt werden.
Windpark im Landkreis Oder-Spree: Der Ausbau der Erneuerbaren Energien kostet sehr viel Geld. Die Linken im Bundestag kritisieren nun, die Kosten seien in zu starkem Maß auf die Privathaushalte abgewälzt werden.

10 Jahre nach dem GAU von Fukushima kritisiert die Linke, die Energiewende sei „für Bürger vor allem eine Preiswende“.

Osnabrück | Fraktionschef Dietmar Bartsch fordert deshalb unter anderem eine weitgehende Abschaffung der Stromsteuer für Privathaushalte.. „Die Strompreise in Deutschland sind zu hoch, für Normalverbraucher sind sie mit die höchsten weltweit. Die Kosten für die Energiewende wurden in zu starkem Maß auf die privaten Verbraucher abgewälzt", so Bartsch im Gespräch m...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite