Tragödie in NRW : Vater soll Ehefrau, Tochter und sich selbst getötet haben

von 17. Dezember 2020, 12:39 Uhr

svz+ Logo
Nach einem Hinweis auf ein Tötungsdelikt sind die Polizeibeamten in der Wohnung auf drei Leichen gestoßen.
Nach einem Hinweis auf ein Tötungsdelikt sind die Polizeibeamten in der Wohnung auf drei Leichen gestoßen.

Eine vierköpfige Familie mit zwei Töchtern. Die Jüngere überlebt. Die drei anderen sind tot. Der Verdacht im Münsterland: Der Vater soll die Taten begangen haben, bevor er sich selbst das Leben nahm.

Isselburg | Ein Familienvater soll in Isselburg im Münsterland seine Ehefrau und eine gemeinsame Tochter getötet und danach sich selbst das Leben genommen haben. Nach einem Hinweis auf ein Tötungsdelikt seien die Polizeibeamten am in der Wohnung im Kreis Borken auf drei Leichen gestoßen, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft Münster mit. Bei den Toten handele es sich um die Ehefrau (46) und eine Tochter (17) sowie den Vater und Ehemann (51). Eine zweite 14-jährige Tochter trafen die Einsatzkräfte körperlich unversehrt an. Sie werde betreut und ärztlich versorgt. „Ersten Erkenntnissen zufolge wollte der 51-jährige Mann seine Frau und die zwei gemeinsamen Kinder töten“, sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt. Der Mann habe einer Bekannten noch am Morgen von der Tat erzählt. Die Frau alarmierte die Polizei. Die Beamten fanden die drei Leichen, darunter auch den Mann selbst. Zu der Art, wie die drei Familienmitglieder ums Leben kamen, äußerten sich die Ermittler aus Gründen des Persönlichkeitsschutzes nicht. Obduktionen sollen Botzenhardt zufolge voraussichtlich am Freitag erfolgen. Beim Polizeipräsidium Münster wurde eine Mordkommission eingerichtet. Die Ermittlungen seien noch ganz am Anfang, zum möglichen Motiv könne man noch nichts sagen. Auch zur Familiensituation waren zunächst keine Details bekannt. ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite