zur Navigation springen

EM-Orakel : Unparteiischer Australier

vom
Aus der Redaktion der Zeitung für die Landeshauptstadt

Zur Fußball-EM schickt der Zoo Leipzig Koala Oobi-Ooobi als Orakel ins Rennen

Otter, Elch, Schabrackentapir – zu sportlichen Großereignissen schlägt die Stunde der tierischen Orakel. Zur Fußball-Europameisterschaft in Frankreich will der Zoo Leipzig im Vorhersage-Geschäft mitmischen. Koala Oobi-Ooobi soll die Spiele der deutschen Fußballnationalmannschaft tippen. „Als Australier hat er einen unparteiischen Blick auf das europäische Fußballgeschehen“, sagte eine Zoo-Sprecherin.

Oobi-Ooobi tritt in große Fußstapfen. Unvergessen ist der Tintenfisch Paul aus Oberhausen, der 2010 den Ausgang aller Weltmeisterschafts-Spiele der deutschen Mannschaft richtig voraussagte. Paul, der inzwischen das Zeitliche gesegnet hat, musste sich dazu etwa zwischen Muschelfleisch aus einem von zwei Gläsern entscheiden.

Zur Fußball-WM 2014 orakelten dann Tiere auf ganz verschiedene Art: Elefantin Nelly in der Lüneburger Heide schoss zum Beispiel Fußbälle auf ein Tor, Schildkröte Momario aus Schleswig-Holstein entschied sich zwischen Grünzeug mit Länderfähnchen und das Gürteltier Taka aus dem Zoopark Erfurt wählte gekochte Hühnerhaut aus Länderspieltoren aus.

Wie der Koala in Leipzig seine Fußball-Expertise unter Beweis stellen soll, will der Zoo noch nicht verraten. Ihn mit Futter zu locken, könnte schwierig werden. Koalas fressen fast ausschließlich Eukalyptus. Immerhin sind sie dabei wählerisch – der Zoo lässt auf einer Plantage 23 verschiedene Arten anbauen. Das erste Spiel, das Oobi-Ooobi tippen soll, wird die Begegnung Deutschland-Ukraine am 12. Juni sein.

Der Zoo Leipzig hat schon Erfahrungen mit Tier-Orakeln gesammelt, wenn auch abseits von EM und WM. Schabrackentapir Baru sagte 2013 den Ausgang des Champions-League-Finals zwischen Bayern und Dortmund voraus. Sein Biss in einen schwarz-gelb beschrifteten Kohlrabi war allerdings nicht korrekt. Bekannt ist auch der Auftritt des schielenden Opossums Heidi als Orakel bei der Oscar-Verleihung. Die Beutelratte schaffte es damit 2011 ins amerikanische Fernsehen.

 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen