zur Navigation springen

Meteorologischer Herbstanfang : Tschüß, Sommer! Warum der Herbst willkommen ist

vom

Der Sommer verabschiedet sich – das klingt schlimmer als es ist. Ein Plädoyer für den Herbst.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2017 | 12:28 Uhr

Niemand jault über das Wetter

Foto: Imago/Bildwerk
 

Zu heiß, zu kalt, zu nass – wir kennen das. Das „Übers-Wetter-Nörgeln“, eine norddeutsche Parade-Disziplin, findet in den Sommermonaten seinen Höhepunkt. Scheint die Sonne ist man eine solche Hitze „hier im Norden ja gar nicht gewohnt“, tröpfelt es, schimpft man, im Norden gäbe es ja ohnehin keinen Sommer. Im Herbst jedoch fehlt den Nörglern die Grundlage. Bei Sonnenschein wird vom goldenen Herbst geschwärmt, Regenwetter wird mit dem Prädikat „gemütlich“ versehen und mit Buch, Tee und Wolldecke auf der Couch zelebriert.

Es hat sich ausgeplagt

Foto: dpa
 

Sind Sie in diesem Sommer auch zerstochen aufgewacht? Haben Schnecken die Kontrolle über Ihren Garten übernommen und Fruchtfliegen Ihre Küche? Dankbar haben die Redaktionen dieses Landes das Sommerloch mit Horrorgeschichten über Unheil aus dem Kriech- und Krabbelsektor gefüllt, doch die Tage der Plagegeister sind gezählt. Sobald die Temperaturen fallen, macht sich das Getier daran, seine Winterstrategie zu planen und hat für Umtriebe in Schlafzimmer und Salatbeet keinen Kopf mehr.

Hello darkness, my old friend

Foto: Imago/Westend61
 

Freunde der Melancholie können Aufatmen. Die Zeit der immerfröhlichen Sonnenanbeter, die in pastellfarbener Kleidung durch den Tag schweben, die sich nach Feierabend auf ein Bier am Strand verabreden, anstatt in Jogginghose der Erschöpfung zu frönen, die die Straßen mit fluffig-kitschiger Sommermusik beschallen, sie neigt sich dem Ende zu. Bald werden die Farben wieder gedeckter, die Musik wieder schwerer, die Menschen wieder ruhiger. Manche finden, das ist gut so.

Der Nachwuchs schläft wieder

Foto: Imago/blickwinkel

„Der Mond ist aufgegangen…“ – „Nee Mama. Isser nicht.“ – wer Kinder hat, lernt lange Sommerabende zu verfluchen. Spätestens wenn der Nachwuchs dem Säuglingsalter entwachsen ist, lässt er sich nicht mehr durch Verdunklungsrollos täuschen und versucht, mit seinen sprachlichen Mitteln, in einer stundenlangen Diskussion das Ende des Tages auf den Moment kurz vor Mitternacht hinauszuzögern, in dem es de facto dunkel wird. Kommt Herbst, kommt frühe Dunkelheit und damit ein früherer Feierabend. Eltern freuen sich auf ausgiebige Erwachsenengespräche, Wein und Horrorfilme.

Endlich wieder Spekulatius

Foto: dpa
 

„Das wird ja jedes Jahr früher!!!“ – jeder Mensch in jedem Supermarkt in jedem September. Wenn der Schokoweihnachtsmann bei 17 Grad mit seinem Glöckchen aus dem Weihnachtssortiment herauswinkt, dann wird es langsam Herbst. Dann lebt die Facebook-Timeline kurzzeitig wieder auf, weil alle 367 Kontakte glauben, die ersten zu sein, die die weihnachtlichen Gaumenfreuden bei Aldi entdeckt haben. Dann gibt es endlich wieder heimlich Spekulatius, weil ja eigentlich Empörung die Emotion der Wahl ist, wenn die kulinarische Weihnachtssaison – wie in jedem Jahr – viel zu früh eröffnet wird.

Hallo, Herbstfigur

Foto: Imago/McPHOTO
 

Hallo, du kleiner Wohlstandsbauch, da bist du ja wieder. Mit der Rückkehr des Spekulatius fallen sämtliche Hemmungen, die der mahnende Zeigefinger der vielgepriesenen Bikinifigur den Sommer über in Schach gehalten hat. Die Herbstgarderobe tut ihr übriges – nichts zwickt, nichts kneift, nichts entblößt Oberarm oder gar Bauchnabel. Zwar stürzt uns der Kalorienüberschuss spätestens im Frühjahr in die nächste Figurkrise, doch der Herbst ist zum Wohlfühlen da. Genießen Sie ihn.

Herbst sieht gut aus

Foto: Imago/Westend61

Gelber Friesennerz vor Grau, buntes Herbstlaub vor Grau, eigentlich alles vor Grau: Der Herbst ist der Monat der Kontraste. Ästheten wissen, den wohlplatzierten Grauschleier des Herbstes zu schätzen, Fotografen freuen sich über gleichmäßige Lichtverteilung ohne harte Schatten und überbelichtete Gesichter. Nebelschwaden, fallende Blätter, Kastanien im Regen, erster Frost: Neben dem schönsten Fotolicht im ganzen Jahr wartet die Natur im Herbst mit wunderschönen Motiven auf. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen