Unglück in Bremen : Tödlicher Stromschlag in Arztpraxis wegen Handwerkspfusch

von 28. April 2021, 18:33 Uhr

svz+ Logo
Bestatter bringen nach dem tödlichen Unfall Mitte April einen Leichnam aus der Arztpraxis in Bremen.
Bestatter bringen nach dem tödlichen Unfall Mitte April einen Leichnam aus der Arztpraxis in Bremen.

Ein Arzt stirbt in seiner Praxis, Kinder müssen von der Feuerwehr gerettet werden. Und alles, weil Türen unter Strom stehen. Die Polizei ist bei Ermittlungen nun einen wichtigen Schritt weiter.

Bremen | Ein tödlicher Stromschlag in einer Bremer Arztpraxis ist den Ermittlungen zufolge durch unsachgemäße Handwerksarbeiten verursacht worden. Aufgrund dieser Erkenntnisse ermittelten Polizei und Staatsanwaltschaft nun wegen fahrlässiger Tötung, teilte die Polizei am Mittwoch in der Hansestadt mit. In der Praxis hatte ein 53 Jahre alter Arzt am 14. Apri...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite