zur Navigation springen

30-Jähriger in Kiel Haft : Siebenjährige verschleppt und vergewaltigt

vom

Der Verdächtige hat die Tat bislang nicht gestanden. Die Polizei bringt ihn mit einem weiteren Vorfall in Verbindung.

svz.de von
erstellt am 02.Feb.2016 | 15:23 Uhr

Ein 30-Jähriger soll in Kiel ein siebenjähriges Mädchen verschleppt und sexuell schwer missbraucht haben. „Gegen den Mann wurde am Montag Haftbefehl erlassen“, sagte der Kieler Oberstaatsanwalt Axel Bieler am Dienstag. Nach ersten Erkenntnissen hatte der Mann das spielende Mädchen am Sonntagvormittag gegen 11 Uhr auf einem Schulhof im Stadtteil Gaarden angesprochen und mit in seine Wohnung genommen. Dort habe er es missbraucht. Anschließend soll er sein Opfer freigelassen haben.

„Er hat sich bislang nicht zur Tat eingelassen“, sagte Bieler. Das Mädchen offenbarte sich seiner Mutter und konnte Angaben zum Tatort machen. Dadurch seien die Beamten bei ihren Ermittlungen schnell auf den 30-Jährigen gekommen, sagte Bieler. Die Wohnung des Mannes wurde Montagnachmittag durchsucht, es konnte entsprechendes Beweismaterial sichergestellt werden. Bei einer rechtsmedizinischen Untersuchung wurden bei dem Mädchen erhebliche Verletzungen festgestellt.

Im weiteren Verlauf der Ermittlungen erhärtete sich laut Polizei ein weiterer Tatverdacht gegen den Mann: Er soll am 6. Januar eine Fünfjährige in einem Kindergarten in Kiel-Gaarden sexuell bedrängt haben. Derzeit geht die Staatsanwaltschaft davon aus, dass der Mann auch für diese Tat verantwortlich ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen