A226 bei Lübeck : Schüsse aus dem Hochzeitskorso: Polizei stoppt wilden Feiertross auf Autobahn

26 Fahrzeuge fahren im Korso, aus einigen fallen Schüsse, ein Wagen stellt sich quer auf die Autobahn.

von
25. März 2018, 16:24 Uhr

Lübeck | Die Polizei hat am Samstagnachmittag auf der Autobahn 226 einen ganzen Hochzeitskorso auf der Autobahn 226 im Bereich der Lübecker Lohmühle gestoppt – Wegen des Einsatzes von Schusswaffen und gefährlichen Fahrverhaltens. Zeugen hatten am Samstagnachmittag die Polizei darüber informiert, dass aus einigen der insgesamt 26 Fahrzeuge geschossen worden sei, teilte ein Polizeisprecher mit. Zudem habe sich zeitweise eines der Fahrzeuge quer auf die Autobahn gestellt und so den nachfolgenden Verkehr behindert.

Ein Großaufgebot der Polizei, das sich nach einem Einsatz zufälligerweise in der Nähe des Geschehens befand, stoppte die Fahrzeugkolonne schließlich im Bereich der Lohmühle. Bei der anschließenden Kontrolle der Wagen stellten die Beamten insgesamt sechs Schusswaffen sicher. Gegen einen 21 Jahre alten Mann wird laut Angaben der Polizei wegen Gefährdung des Straßenverkehrs ermittelt.

Polizeikontrollen HL 40 224.jpg
Holger Kröger

Schon am frühen Freitagabend war auf der B5 zwischen A1 und Anschlussstelle Billstedt-Mitte eine Hochzeitsgesellschaft nach Lärmbelästigungen und Straßenverkehrsgefährdungen angehalten worden. Zwei Fahrzeuge wurden wegen unzulässiger technischer Veränderungen sichergestellt. Sowohl Anwohner als auch Verkehrsteilnehmer hatten sich laut Polizei beim Notruf gemeldet und Beschwerden über die Kolonne von 15 bis 20 Fahrzeugen abgegeben. Diese waren hatten offenbar mit aufheulenden Motoren und unter Abgabe von „Schreckschüssen“ durch Mümmelmannsberg gefahren. Die Kontrollgruppe „Autoposer“,der Polizei konnte den Korso stoppen, zu dem mehrere teure Sportwagen gehörten.

Mehrere Funkstreifenwagen, darunter auch Einsatzfahrzeuge der Kontrollgruppe „Autoposer“, konnten die Kolonne schließlich stadteinwärts fahrend auf der B5 aufnehmen. In der Kolonne befand sich eine Vielzahl hochmotorisierter Sportwagen (Ferrari, Lamborghini, Mercedes-Benz). Augenscheinlich handelte es sich dabei um die Kolonne einer Hochzeitsgesellschaft.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert