zur Navigation springen

Statistisches Bundesamt : Prognose: 2017 gibt es so viele Verkehrsunfälle wie noch nie

vom

Die Zahl der Verkehrsunfälle erreicht einen neuen Rekord. Dabei werden aber weniger Menschen sterben.

von
erstellt am 08.Dez.2017 | 05:00 Uhr

Wiesbaden | 2,6 Millionen – so hoch wird die Zahl der Verkehrsunfälle voraussichtlich im Jahr 2017 auf Deutschlands Straßen sein. Das geht aus einer am Donnerstag in Wiesbaden veröffentlichten Schätzung des Statistischen Bundesamtes hervor. Zu vermelden gibt es aber auch: Die Zahl der Verkehrstoten in Deutschland dürfte 2017 so niedrig sein wie nie zuvor gemessen.

Demnach könnten voraussichtlich rund 3170 Menschen bis Jahresende auf deutschen Straßen ums Leben gekommen sein, ein Prozent weniger als im Vorjahr. Die Prognose basiert auf den Zahlen der ersten neun Monate. Bei den Verletzten ist mit einem Minus von etwa zwei Prozent auf rund 390.000 zu rechnen.

Bei den erfassten Unfällen rechnen die Statistiker dagegen mit einem Rekord von mehr als 2,6 Millionen. Das wäre etwa ein Prozent mehr als 2016. Dabei wird die Zahl der Unfälle mit Verletzten oder Toten jedoch schätzungsweise um fast drei Prozent auf 300.000 zurückgehen.

Die Anzahl der bei Verkehrsunfällen Getöteten und Verletzten in den einzelnen Bundesländern (Januar bis September) zeigt die Grafik:

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen