Bei Biwak in Lingen : Posieren mit Waffen und Alkohol - Reservisten lassen Jugendliche schießen

von 13. August 2019, 12:26 Uhr

svz+ Logo
Die Flasche Bier auf dem Tisch, die täuschend echte Nachbildung einer Maschinenpistole mit dem Finger am Abzug in Richtung eines Menschen gerichtet: So haben sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft Lingen jetzt bei einer Veranstaltung mit teils jugendlichen Pfadfindern präsentiert. Foto: Screenshot Homepage RK Lingen (inzwischen gelöscht)
Die Flasche Bier auf dem Tisch, die täuschend echte Nachbildung einer Maschinenpistole mit dem Finger am Abzug in Richtung eines Menschen gerichtet: So haben sich Mitglieder der Reservistenkameradschaft Lingen jetzt bei einer Veranstaltung mit teils jugendlichen Pfadfindern präsentiert. Foto: Screenshot Homepage RK Lingen (inzwischen gelöscht)

Mit Waffen posieren, dabei Alkohol trinken und Jugendliche schießen lassen: Das ist bei einem Biwak der Reservistenkameradschaft (RK) Lingen mit Pfadfindern im Juli geschehen. Kirchenvertreter und Pfadfinderleitung reagieren entsetzt, die Bundeswehr distanziert sich.

Lingen | Die RK hatte im Juli den Verband Christlicher Pfadfinder zu einer Schlauchbootfahrt und einem Biwak, einem Zeltlager mit Übernachtung im Freien, mit Grillen eingeladen. Bei diesem haben es die Reservisten den teils jugendlichen Pfadfindern ermöglicht, mit Maschinenpistolen zu schießen. Es handelte sich dabei um sogenannte Anscheinswaffen. Hintergrund:...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite