Deutsche Umwelthilfe : Petition: Briefkastenwerbung nur noch auf Wunsch

von 11. Dezember 2020, 04:49 Uhr

svz+ Logo
Die Deutsche Umwelthilfe will erreichen, dass Werbeprospekte nur noch in Briefkästen von Menschen landen, die sie auch ausdrücklich haben wollen.
Die Deutsche Umwelthilfe will erreichen, dass Werbeprospekte nur noch in Briefkästen von Menschen landen, die sie auch ausdrücklich haben wollen.

„Bitte keine Werbung!“ - Wer keine Prospekte will, muss das auch deutlich machen. Die Deutsche Umwelthilfe will das ändern und so Müll vermeiden: Nur mit Zustimmung soll sie noch in den Briefkasten wandern. Das Justizministerium ist nicht begeistert.

Berlin | Bitte keine „Bitte keine Werbung!“-Aufkleber mehr: Die Deutsche Umwelthilfe (DUH) will mit einer Petition erreichen, dass Werbeprospekte nur noch in Briefkästen von Menschen landen, die sie auch ausdrücklich haben wollen. Heute werden die gemeinsam mit der Initiative „Letzte Werbung“ gesammelten rund 96.000 Unterschriften dem Bundesjustizministeriu...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite