Naturkatastrophe : Nach Vulkanausbruch im Kongo: Noch keine Entwarnung

von 24. Mai 2021, 16:35 Uhr

svz+ Logo
Menschen versammeln sich an einem Strom aus kaltem Lavagestein nach dem nächtlichen Ausbruch des Mount Nyiragongo in Goma.
Menschen versammeln sich an einem Strom aus kaltem Lavagestein nach dem nächtlichen Ausbruch des Mount Nyiragongo in Goma.

Nach dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo bricht Panik aus. Einwohner befürchten, Lava könne die Stadt Goma überrollen.

Goma | Nach dem Ausbruch des Vulkans Nyiragongo in der Demokratischen Republik Kongo bleibt die Lage in der von Lava bedrohten Grenzstadt Goma angespannt. Die Einwohner der Stadt mit zwei Millionen Einwohnern warteten am Montag besorgt auf eventuelle weitere Erdstöße in der Region, die neue Lavaströme auslösen könnten. Seit Sonntag erschüttern leichte Erd...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite