Statistisches Bundesamt : Mehr als 2100 schwere E-Scooter-Unfälle 2020

von 26. März 2021, 09:13 Uhr

svz+ Logo
Ein häufiger Anblick in deutschen Städten: E-Scooter liegen auf einem Gehweg in Wiesbaden.
Ein häufiger Anblick in deutschen Städten: E-Scooter liegen auf einem Gehweg in Wiesbaden.

Elektro-Scooter sind schon seit einer Weile zugelassen in Deutschland. Die Polizei hat für 2020 eine Bilanz gezogen - und festgestellt: Alkohol ist häufig die Ursache von oft schweren Unfällen.

Wiesbaden | Bei mehr als 2100 schweren Unfällen mit E-Scootern sind im vergangenen Jahr in Deutschland Menschen verletzt oder getötet worden. Die Polizei registrierte 2155 Unfälle mit Personenschaden, fünf Menschen seien dabei ums Leben gekommen, 386 wurden schwer verletzt, 1907 leicht, wie das Statistische Bundesamt am Freitag in Wiesbaden unter Berufung auf ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite