Kriminalität : Kampf gegen Kindesmissbrauch soll Chefsache werden

von 26. Mai 2021, 15:18 Uhr

svz+ Logo
Holger Münch (r), Präsident des Bundeskriminalamts, und Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, in Berlin.
Holger Münch (r), Präsident des Bundeskriminalamts, und Johannes-Wilhelm Rörig, Bundesbeauftragter für Fragen des sexuellen Kindesmissbrauchs, in Berlin.

Hat die Corona-Pandemie zu mehr Fällen sexualisierter Gewalt geführt? Das ist statistisch nicht so leicht zu beantworten. Experten sehen aber zumindest Hinweise, dass das der Fall ist.

Wiesbaden | Mit drastischen Worten hat der Missbrauchsbeauftragte der Bundesregierung vor einem Scheitern im Kampf gegen Kindesmissbrauch gewarnt. „Hier ist ein Kipppunkt erreicht – wir müssen verhindern, dass das System kollabiert“, erklärte Johannes-Wilhelm Rörig am Mittwoch in Berlin. Er warnte insbesondere vor Engpässen bei der Polizei, die Ermittlungen au...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite