„Hanami“ : Japans berühmte Kirschblüte in Corona-Zeiten

von 22. März 2021, 07:51 Uhr

svz+ Logo
Menschen spazieren bei Regen an Kirschblüten im Ueno Park in Tokio vorbei.
Menschen spazieren bei Regen an Kirschblüten im Ueno Park in Tokio vorbei.

Die Kirschblüte läutet in Japan den Frühling ein. An Hanami strömen die Menschen in die Gärten und picknicken unter der Blütenpracht. Doch in diesem Jahr ist alles anders.

Tokio | Sobald die ersten Blüten sprießen, gibt es kein Halten mehr: Sakura, die Kirschblüte, versetzt Japaner alljährlich mit ihrer betörenden Pracht in einen Rauschzustand. Doch in diesem Jahr ist wegen der andauernden Corona-Pandemie - wie schon 2020 - alles anders. Zwar wurde der Corona-Notstand am Montag auch im Großraum Tokio aufgehoben. Doch die Gou...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite