zur Navigation springen

Elbphilharmonie : Hamburgs teuerste Wohnung ist verkauft

vom

Der neue Eigentümer aus Süddeutschland legt für eine der begehrten Wohnungen rund zehn Millionen Euro auf den Tisch.

svz.de von
erstellt am 31.Aug.2017 | 17:06 Uhr

Hamburg | Rund 400 Quadratmeter Wohnfläche, exklusive Inneneinrichtung und ein Panoramablick über Stadt und Hafen: Gut zehn Millionen Euro ließ sich der neue Eigentümer die Wohnung im 18. Stock der Elbphilharmonie kosten. Damit ist Hamburgs teuerste Wohnung nicht mehr zu haben, teilte die Maklerfirma Engel&Völkers am Donnerstag in der Hansestadt mit. Der Käufer aus Süddeutschland stellte somit gleichzeitig einen Rekord für Hamburg auf.

Insgesamt gibt es in der Elbphilharmonie 45 Apartments, die sich über die Stockwerke 11 bis 26 erstrecken. „Wir haben bereits 90 Prozent der Wohnungen vermarktet“, sagte Philip Bonhoeffer von Engel&Völkers. „Die Möglichkeit in einem architektonisch einzigartigen Wahrzeichen zu wohnen, macht die Apartments in der Elbphilharmonie zu etwas Außergewöhnlichem. Zudem ist jede Wohnung hinsichtlich ihres Grundrisses und ihres Ausblicks einmalig.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen