zur Navigation springen

Serien geleakt : Hacker-Angriff bei HBO soll „Game of Thrones“ betreffen

vom

1,5 Terabyte Daten haben die Angreifer entwendet. Sie kündigen an eine Episode der Fantasy-Serie zu veröffentlichen.

svz.de von
erstellt am 01.Aug.2017 | 12:04 Uhr

Los Angeles | Der Pay-TV-Sender HBO ist Opfer eines Hacker-Angriffs geworden, wie US-Medien am Montag berichteten. Es seien kürzlich durch Datenraub Informationen entwendet worden, zitierte die US-Zeitschrift „Entertainment Weekly“ aus einer Mitteilung von HBO am Dienstag. Dabei sollen 1,5 Terabyte Daten entwendet worden sein.

Der Cyber-Vorfall werde untersucht, Sicherheitsexperten seien eingeschaltet worden. Der Sender machte allerdings keine Angaben zu den betroffenen Inhalten. Laut „Entertainment Weekly“ soll unter anderem die beliebte Fantasy-Serie „Game of Thrones“ betroffen sein.

Der Zeitung zufolge sollen die Hacker in einer anonymen E-Mail an Reporter „Game of Thrones“-Inhalte als gestohlenes Material erwähnt haben. Davon fehlt jedoch noch jede Spur, und die vierte Episode der siebten Staffel ist online noch nicht aufgetaucht. Die Hacker haben allerdings mehr Material angekündigt.

Auch die Serien „Ballers“ und „Room 104“ sind betroffen. Sie sollen laut „Entertainment Weekly“ bereits im Internet veröffentlicht worden sein. Gestohlen wurden angeblich zudem Drehbücher und Treatments.

Der Sender HBO hat nicht zum ersten Mal mit Leaks zu kämpfen. Bei „Game of Thrones“ schafften es Rezensionsexemplare der ersten vier Episoden der fünften Staffel ins Netz.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen