Fünfte Jahreszeit steht bevor : Faschingsfans sind in Deutschland nur eine Minderheit

Verkleidete Frauen feiern Weiberfastnacht. Den meisten Deutschen ist er egal, der Fasching. Jeweils 28 Prozent der Bevölkerung bezeichnen sich als Faschingsfans oder Faschingsgegner.
Verkleidete Frauen feiern Weiberfastnacht. Den meisten Deutschen ist er egal, der Fasching. Jeweils 28 Prozent der Bevölkerung bezeichnen sich als Faschingsfans oder Faschingsgegner.

Am 11.11. startet die fünfte Jahreszeit. Nicht alle schunkeln begeistert mit. Viele können Umzügen und Karnevalsbräuchen nichts abgewinnen. Eine Umfrage wollte auch wissen, wie es mit dem Flirten beim Karneval aussieht.

svz.de von
05. November 2018, 11:39 Uhr

Jecken und Narren sind in Deutschland nur eine Minderheit. Die Gruppe der Faschingsfans und Faschingsgegner ist mit jeweils 28 Prozent gleich groß, 41 Prozent stehen Karneval, Fasching oder Fastnacht gleichgültig gegenüber, zeigen die Daten einer repräsentativen Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov.

Den Beginn der närrischen Tage am 11.11. um 11.11 Uhr wollen entsprechend nur 12 Prozent der Menschen aktiv feiern. Beim Höhepunkt der Karnevalszeit in der Woche vor Aschermittwoch (28. Februar bis 5. März) wollen das immerhin 21 Prozent.

Die Faschingsgegner stört vor allem, dass es nur noch ums Trinken gehe (60 Prozent), dass die Menschen sich zu albern verhielten (48 Prozent) und die ausgelassene Stimmung zu aufgesetzt sei (48 Prozent). 43 Prozent kritisierten, die Straßen würden zugemüllt, 42 Prozent möchten sich nicht verkleiden.

Faschingsfans finden besonders die ausgelassene Stimmung gut, die eine tolle Abwechslung zum Alltag sei (63 Prozent). Einem Straßenumzug zuzuschauen, macht ebenfalls vielen Spaß (54 Prozent), 48 Prozent finden, die Musik an Karneval, Fasching beziehungsweise Fastnacht mache gute Laune.

Nur eine kleine Minderheit der Faschingsfans mag an der fünften Jahreszeit besonders, dass sich dann gut flirten lasse (14 Prozent). In dieser Hinsicht ist die Mehrzahl der Befragten, die in einer Partnerschaft leben oder verheiratet sind, ohnehin zurückhaltend: Der Aussage «In der närrischen Zeit darf ich mit anderen flirten, auch wenn ich in einer Beziehung bin» stimmen nur 23 Prozent zu. Dagegen findet eine breite Mehrheit (66 Prozent), das gehe nicht.

Und wenn es um Sex geht, ist das Bild noch deutlich klarer: «In der närrischen Zeit darf ich mit anderen sexuell anbandeln, auch wenn ich in deiner Beziehung bin» finden nur 6 Prozent, 85 Prozent sagen dazu Nein.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen