Heute ist Valentinstag! : Eine Bank für Romantiker

Der unterirdische Tresorraum der Liebesbank  in Banska Stiavnica kommt bei diesem Pärchen gut an.
Foto:
Der unterirdische Tresorraum der Liebesbank in Banska Stiavnica kommt bei diesem Pärchen gut an.

Slowakischer Ort will mit „Liebesbank“ zu den Romantik-Hauptstädten aufschließen

svz.de von
14. Februar 2018, 09:45 Uhr

Banska Stiavnica ist unter Insidern bekannt für das längste Liebesgedicht der Welt: 2900 gereimte Zeilen schrieb dort 1844 der Dichter Andrej Sladkovic, weil seine Angebetete Marina einen reicheren Mann heiraten musste.

Nun will der kleine slowakische Ort mithilfe seines armen Liebespoeten zu den Hauptstädten der Romantiker Verona und Paris aufschließen.

In Marinas Haus hat der Verein „Epizentrum der Liebe“ eine „Liebesbank“ eingerichtet: Er verwandelte einen Tunnel unter dem Haus in einen Tresorraum mit 100 000 Schließfächern, in dem Liebende ihre Erinnerungen einschließen können – die Zahl der Fächer entspricht genau der Zahl der Buchstaben, Leerstellen und Satzzeichen von Sladkovics Liebesgedicht. „Wenn alle 100 000 Fächer mit Geschichten gefüllt sind, wird das Haus zum Ort, der die meiste Liebe bündelt – zum Epizentrum der Liebe“, sagt Vereins-Sprecherin Katarina Javorska. Im Gegensatz zu Shakespeares Geschichte von Romeo und Julia ist die unglückliche Liebe von Andrej und Maria echt, sagt Javorska. Und das könne durchaus ein Vorteil sein.

Sie wisse, das viele die Idee ihres Vereins für reichlich „kühn“ hielten. „Aber wenn Millionen bereit sind, nach Verona zu reisen, um sich den Balkon des erfundenen Liebespaars Romeo und Julia anzusehen, dann glaube ich, dass viele auch bereit sein werden, in Banska Stiavnica eine echte Liebesgeschichte nachzuerleben.“

Neben der Liebesbank hält das Haus zahlreiche weitere Sehenswürdigkeiten rund um die Liebe bereit, darunter ein „Liebesmaß“, das die Gefühlstiefe von Paaren misst. Höhepunkt jedoch ist die „Liebesbank“. Ihre Fächer öffnen sich nur an wenigen Tagen im Jahr für neue Geschichten.

Der nächste ist – natürlich – der heutige Valentinstag. Interessierte können sich dafür im Internet unter epicentrumoflove.com noch rasch einen Platz reservieren.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen