Kontamination verhindern : Dänemark will gekeulte Nerze wieder ausgraben und verbrennen

von 21. Dezember 2020, 10:53 Uhr

svz+ Logo
Gekeulte Nerze werden Anfang November in Holstebro in Massengräbern entsorgt.
Gekeulte Nerze werden Anfang November in Holstebro in Massengräbern entsorgt.

Mehr als 15 Millionen Nerze sind in den vergangenen Wochen in Dänemark gekeult worden, über vier Millionen wurden vergraben. Um Wasserverunreinigungen zu verhindern, sollen diese aber nicht in der Erde bleiben.

Kopenhagen | Die dänische Regierung hat sich eine politische Mehrheit für einen Plan gesichert, die Kadaver von Millionen Nerzen auszugraben und zu verbrennen, die wegen der Corona-Pandemie getötet worden waren. Das teilte das Landwirtschaftsministerium mit. Am Montag sollte außerdem ein Gesetz verabschiedet werde, dass die Zucht von Nerzen in Dänemark bis zum ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite