Nach Todesfall : Dänemark setzt Impfungen mit Astrazeneca für 14 Tage aus

von 11. März 2021, 12:08 Uhr

svz+ Logo
Ampulle mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca.
Ampulle mit dem Corona-Impfstoff von AstraZeneca.

Berichte über Komplikationen nach einer Impfung mit dem Astrazeneca-Vakzin verunsichern Dänemark. Die Gesundheitsverwaltung setzt die Vergabe des Mittels nun für zwei Wochen aus.

Kopenhagen | In Dänemark wird vorübergehend niemand mehr mit dem Corona-Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens Astrazeneca geimpft. Grund dafür seien Berichte über schwere Fälle von Blutgerinnseln bei Personen, die mit dem Mittel gegen Covid-19 geimpft worden seien, teilte die dänische Gesundheitsverwaltung am Donnerstag mit. Die europäischen Arzneimi...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite