Ausgrabungen : Archäologen finden verlorene Stadt in Ägypten

von 09. April 2021, 16:52 Uhr

svz+ Logo
Gesamtansicht der 3000 Jahre alten Ruinen der von ägyptischen Archäologen entdeckten „verlorenen Stadt“ im heutigen Luxor.
Gesamtansicht der 3000 Jahre alten Ruinen der von ägyptischen Archäologen entdeckten „verlorenen Stadt“ im heutigen Luxor.

Aus historischen Quellen war die Existenz der Siedlung bekannt. Nun wurde die 3000 Jahre alte Stadt durch Zufall bei Ausgrabungen mit anderem Zweck entdeckt.

Kairo | Eigentlich waren die Archäologen auf der Suche nach dem Totentempel von Pharao Tutanchamun. Stattdessen fanden sie im ägyptischen Luxor nun eine 3000 Jahre alte Stadt. Es handele sich um die größte antike Stadt, die jemals in Ägypten gefunden wurde, erklärte der Leiter der Mission, Sahi Hauass, in einer Mitteilung. „Die Entdeckung dieser verlore...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite