Netflix vor HBO : Zahlen, bitte! Die Emmy-Awards in Ziffern aufgeschlüsselt

Ein Küsschen für den begehrten Preis: Zum 70. Mal werden die Emmy Awards vergeben. Foto: dpa/Paul Buck
Ein Küsschen für den begehrten Preis: Zum 70. Mal werden die Emmy Awards vergeben. Foto: dpa/Paul Buck

Nach Nominierungen schlägt Netflix erstmals HBO: Wir schlüsseln die 70. Emmy-Awards in Zahlen auf.

von
17. September 2018, 13:00 Uhr

Berlin | Zum 70. Mal vergibt die Academy of Television Arts & Sciences den Emmy für die besten Fernsehproduktionen des Jahres. In der Nacht zum Dienstag wird sich entscheiden, ob mit Netflix ein Streamingdienst die klassischen TV-Anbieter überholt. Mit diesen Zahlen kommen Sie durch die Gala:

9100+: Zahl der zur Auswahl stehenden Formate

Die Zahl der für einen Emmy eingereichten Sendungen gibt die Television Academy mit über 9100 an.

112 Nominierungen: Netflix schlägt HBO

Bei den 70. Emmy Awards hat Netflix 112 Nominierungen eingeheimst; damit liegt der Streamingdienst zum ersten Mal vor allen anderen Sendern, Pay-TV-Stationen und Internet-Plattformen. Ein herber Schlag ist das vor allem für HBO; der Bezahlkanal lag 17 Jahre in Serie auf Platz 1 und muss sich diesmal mit 108 Nominierungen geschlagen geben. In der Endbilanz ist aber noch alles offen: Nach der Vergabe der technischen Emmys liegt HBO derzeit mit 17 Auszeichnungen sogar noch vor Netflix mit bislang 16 Preisen. In den Hauptkategorien hat Netflix noch 37 offene Nominierungen, HBO 29. (YouTube drängt ins Streaminggeschäft: Die ersten deutschen Folgen gibt's gratis)

Sechs Milliarden Dollar: So viel bezahlte Netflix für sein Programm

Viel hilft viel: Rund sechs Milliarden Dollar hat Netflix im vergangenen Jahr für sein Programm ausgegeben; beim Konkurrenten HBO waren es „The Atlantic“ zufolge 2,5 Milliarden Dollar. Verrechnet man Einsatz und Ertrag musste Netflix für jede Nominierung mehr als doppelt so viel Geld ausgeben. Geld scheint für den STreamingdienst allerdings kein Problem zu sein: Für 2018 könnten die Ausgabe dem „Atlantic“ zufolge sogar auf über 12 Milliarden Dollar steigen.

Neun Nominierungen: der Emmy-Favorit 2018

Das aussichtsreichste Format des Emmy-Jahrgangs ist „The Assassination of Gianni Versace“, die zweite Staffel der FX-True-Crime-Serie „American Crime Story“. Das Format mit Édgar Ramírez in der Titelrolle hat neun Nominierungen in den Hauptkategorien erhalten. Rang zwei teilen sich die Rap-Comedy „Atlanta“ (FX) und die „Handmaid’s Tale“ (Hulu), eine Drama-Serie nach Margaret Atwood, mit acht Nominierungen. „Game of Thrones“ (HBO, sieben Nominierungen) liegt auf dem dritten Platz.

122 Kategorien: Die unüberschaubaren Emmy-Awards

Bei den Emmys gibt es viel zu gewinnen: In 122 Kategorien schüttet die Academy of Television Arts & Sciences Preise aus. Zum Vergleich: Bei den Grammy Awards sind es 84 Kategorien; bei den Oscars 24. Ein Großteil der Emmys, nämlich die Preise in den technischen Sparten, wurde bereits vergeben; in der Nacht zum Dienstag geht es nur noch um die Hauptkategorien. (Netflix, HBO, NBC: Der Emmy-Dreikampf)

Null: Keine Emmy-Nominierung für Daniel Brühl

Die TNT-Serie „The Alienist“ – in Deutschland als „Die Einkreisung“ auf Netflix zu sehen – hatte in diesem Jahr auch Daniel Brühl in den Kreis der Emmy-Verdächtigen gerückt. Für eine Nominierung hat es nicht gereicht. Die Serie selbst, in der Brühl als Psychiater der vorletzten Jahrhundertwende Verbrecher jagt, ist in der Kategorie Outstanding Limited Series noch im Rennen. Fortgesetzt wird das Format auch: Im August kündigt der Sender eine zweite Staffel in gleicher Besetzung an.

252 Nominierungen: Die erfolgreichste Show aller Zeiten

252-mal wurde „Saturday Night Live“ (SNL) seit 1976 schon nominiert, 64-mal siegte die die Comedy-Show. Lorne Michaels, Autor und Produzent von SNL, ist mit 82 Nominierungen Rekordhalter bei den Einzelpersonen.

(Quellen: emmys.com, Wikipedia, dpa)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen