Vor laufender Kamera : Youtuberin schlägt Hund: Polizei untersucht mögliche Tierquälerei

Die Youtuberin Brooke Houts besitzt einen Dobermann.
Die Youtuberin Brooke Houts besitzt einen Dobermann.

Auf Twitter hat sich die junge Frau mittlerweile für ihr Verhalten entschuldigt.

von
08. August 2019, 15:50 Uhr

Washington | Mit diesem Video hat eine amerikanische Youtuberin ganz bestimmt nicht für eine weiter wachsende Fangemeinschaft gesorgt: Die Beauty-Vloggerin Brooke Houts, der über 334.000 Menschen folgen, veröffentlichte kürzlich ein Video auf ihrem Kanal, auf dem zu sehen ist, wie rabiat sie mit ihrem Dobermann-Welpen umgeht.

Zwar ist Beitrag mittlerweile von ihr gelöscht worden, doch zahlreiche Menschen haben das Video bereits geteilt und im Netz verbreitet. Darunter auch die deutsche Youtuberin Dagi B. "Ich hab so Herzrasen vor Wut", schreibt sie auf ihrem Twitter-Account und teilt das Video.


Darauf zu sehen ist, wie die junge Frau ihrem Hund namens Sphinx auf den Kopf schlägt, nachdem er sie angesprungen hat. Mehrfach sucht das Tier Kontakt zu ihr, wird jedoch immer wieder bestimmt weggeschubst und auf den Boden gedrückt. Die Kritik an diesem Verhalten ist groß und viele melden sich schockiert in den Kommentaren zu Wort. "Wie kann man nur so sein. Dieser Hund hat definitiv etwas besseres als die verdient", kommentiert beispielsweise Youtube-Userin "Jasmin".

"Wir untersuchen die Angelegenheit"

Laut der Zeitschrift "People" soll auch die Polizei mehrfach auf die mögliche Tierquälerei hingewiesen worden sein: "Wir sind uns des Vorfalls bewusst. Die Tierschutzorganisation Animal Cruelty Task Force hat zahlreiche Beschwerden über das Video erhalten und wir untersuchen die Angelegenheit derzeit", heißt es.

Auf ihrem Twitter-Kanal hat die Frau nach dem Vorfall eine ausführliche Stellungnahme veröffentlicht. Darin heißt es unter anderem, dass sie sich nicht als Opfer darstellen wolle, aber sie gerade Probleme in ihrem Privatleben habe. Sie wolle aber auch klarstellen, dass sie keine Tierquälerin ist. "Wenn mir mein 34 Kilo schwerer Dobermann mit offenem Maul ins Gesicht springt, muss ich ihm zeigen, das sein Verhalten inakzeptabel ist." Sie betont am Ende, dass ihre Liebe zu ihrem Hund unendlich sei und die beiden eine innige Beziehung hätten.


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen