Spekulation um Namensgebung : Wurde das Royal-Baby nach Meghans alter Katze benannt?

Das royale Baby von Prinz Harry und Frau Meghan Archie Harrison verzückt die Briten.
Das royale Baby von Prinz Harry und Frau Meghan Archie Harrison verzückt die Briten.

Die ungewöhnliche Namensgebung des royalen Babys von Prinz Harry und Meghan gibt immer noch Rätsel auf.

von
11. Mai 2019, 11:59 Uhr

London | Die Spekulationen um das royale Baby reißen nicht ab. Immer noch fragen sich viele Menschen, warum Prinz Harry und seine Frau Meghan ausgerechnet ihren neugeborenen Sohn Archie Harrison genannt haben. Das Rätsel um den zweiten Namen Harrison scheint gelüftet. Harrison heißt so viel wie, Sohn des Harry. Das macht Sinn. Aber warum Archie? Alte Bekannte von Meghan wollen darauf nun eine Antwort haben.

Zum Thema: Reaktionen auf "Master Archie" – und was hinter seinem Namen steckt

Wie die britische Tageszeitung "The Sun" berichtet, soll Meghans Familie in ihrer Jugend eine Katze namens Archie gehabt haben. Meghan soll eine innige Beziehung zur ihrer Katze gehabt haben. Ist der royale Name also die Huldigung an eine alte Katze?

Meghans Mutter rettete der Katze das Leben

Doria Ragland, Meghans Mutter, habe die Katze einst gerettet und sie zu einem wichtigen Teil des Familienlebens gemacht, so "The Sun". Meghan habe viel mit der Katze gespielt - und ebenso viel von dem Tier erzählt. Die Katze soll gestorben sein, als Meghan später aufs College ging.

Katze nach Comic-Helden benannt

Und noch etwas stellen die Freunde klar. Die Katze sei damals nach dem Comic-Helden "Archie" benannt worden sein. Die US-Comic-Serie habe Meghan gemeinsam mit ihrem Vater Thomas gesammelt. Eine offizielle Bestätigung für die möglicherweise unadlige Namensherkunft gibt es freilich noch nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen