Wohnungsbrand in Hamburg : Zwölfjähriger wird zum Helden: Er rettet seine Familie vor Feuer

 
 

Durch das mutige Eingreifen eines Zwölfjährigen ist dessen Familie beim Brand ihrer Wohnung unverletzt geblieben.

von
08. August 2020, 17:13 Uhr

Hamburg | Dank des couragierten Einsatzes ihres zwölfjährigen Sohnes hat eine siebenköpfige Familie in Hamburg-Hammerbrook einen Wohnungsbrand unverletzt überstanden. Der Junge habe am Samstag seine zwei Jahre alte Schwester aus ihrem Zimmer gerettet und alle übrigen rechtzeitig alarmiert, teilte die Hamburger Feuerwehr mit. Ihr sei der Brand in einem Mehrfamilienhaus im Nagelsweg um 8.30 Uhr gemeldet worden.

Zwölfjähriger sorgt auch für Notruf

Anrufer hätten den Beamten zunächst mitgeteilt, dass die Wohnung im obersten Geschoss des siebenstöckigen Gebäudes in Flammen stehe. Vor Ort hieß es dann, es würden zwei Kinder vermisst. Daraufhin erhöhte die Feuerwehr nach eigener Darstellung die Alarmbereitschaft und zog weitere Einsatzkräfte hinzu. Dann habe sich jedoch glücklicherweise herausgestellt, dass alle Bewohner die Wohnung noch vor Eintreffen der Einsatzkräfte verlassen hatten. Der Zwölfjährige habe auch dafür gesorgt, dass ein Notruf abgesetzt wurde.

Zwischenzeitlich fing ein begrünter Dachbereich Feuer, ein Ausbreiten der Flammen auf benachbarte Wohnungen konnte die Feuerwehr aber verhindern. Der Einsatz dauerte ihr zufolge knapp drei Stunden, wobei insgesamt 45 Kräfte beteiligt gewesen seien. Angaben zur Brandursache und zum entstandenen Sachschaden konnte die Hamburger Polizei zunächst nicht machen.

Auch interessant: Spontane Menschenkette – 30 Russen ziehen ertrinkende Frau aus Fluss

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen