Wirbel um Sängerin : Darum boykottieren Radiosender das neue Lied von Sarah Connor

Ende Mai hat Sarah Connor ein neues Album herausgebracht.
Ende Mai hat Sarah Connor ein neues Album herausgebracht.

Mit ihrem neuen Song "Vincent" hat Sängerin Sarah Connor eine Diskussion entfacht.

von
04. Juni 2019, 11:57 Uhr

Berlin | Sarah Connors neuer Hit "Vincent" hat eigentlich alles, was einen erfolgsversprechenden Song ausmacht: Eine eingängige Melodie und eine tiefere Bedeutung, die hinter den Songzeilen steht. Im Lied geht es um einen schwulen Jungen, der mit seiner Homosexualität hadert. Er hat Angst vor möglichen Konsequenzen seines Coming-outs bei Freunden und im Familienkreis.

Songzeile zu krass

Der Song startet mit der Zeile: "Vincent kriegt kein'hoch, wenn er an Mädchen denkt". Dieser Satz scheint einigen Radiosendern zu weit zu gehen. Der Berliner Kinder- und Familiensender "Radio Teddy" spielt das Lied gar nicht. Bei "Hit-Radio Antenne" gibt es Einschränkungen, wie der Programmkoordinator Daniel Stupp der "Bild"-Zeitung sagte: "Tagsüber spielen wir eine entschärfte Version des Lieds, weil wir unseren Auftrag als familienorientiertes Programm ernst nehmen." Antenne Niedersachsen" spielt das Lied morgens zu der Zeit nicht, wenn Eltern ihre Kinder in die Schule fahren. Ansonsten läuft es regulär im Programm.

Weiterlesen: Schwule Sexszenen herausgeschnitten: Elton John empört über Zensur

Einige Radiomacher zweifeln wohl daran, dass Kinder, von denen viele zu den Connor-Fans gehören, die Aussage richtig interpretieren können. Der Musikchef von "HR3", Christian Brost, spielt den Song hingegen regelmäßig.

Er ist ein Statement, weil es um Toleranz geht. Wir haben mit einem Psychologen gesprochen, ob das Lied 'Vincent' Auswirkungen auf Kinder mit diesem Namen hat. Er hat darin aber kein Problem gesehen. HR3-Musikchef Christian Brost

Song löst Debatte aus

Der Song löste damit eine Debatte aus, die der Sängerin durchaus bewusst ist. Doch Connor nimmt sie in Kauf, wie sie gegenüber der "Bild"-Zeitung erklärte. "Ich weiß, dass die erste Zeile erstmal verblüfft, überrascht und vielleicht sogar empört", so die vierfache Mutter, die in Wildeshausen bei Delmenhorst aufgewachsen ist. "All das ist gut und wichtig für die Auseinandersetzung mit dem Thema."

Weiterlesen: Todesstrafe für Schwule in Brunei: George Clooney nimmt den Kampf auf

Kurzzeitig habe sie auch darüber nachgedacht, eine zweite Version aufzunehmen, die etwas milder mit der Zeile "Vincent wird nicht rot" beginnt. Doch sie entschied sich dagegen: "Das hätte den Sinn verfehlt, und ich kann nicht zu Gunsten der Massentauglichkeit riskieren, dass man nicht sofort mitbekommt, worum es geht." Der Song sei eine Chance, sich miteinander und mit seinen Kindern über Homosexualität zu unterhalten. "Egal wo sie hinfällt – Liebe ist immer richtig", so die Sängerin.

Der Song "Vincent" ist von Connors neuem Album "Herz Kraft Werke", das Ende Mai veröffentlicht wurde und für das die 38-Jährige derzeit auf Promo-Tour ist.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen