Wiedersehen in TV-Show : Überraschender Auftritt: Helene Fischer rührt Florian Silbereisen zu Tränen

Die Sänger Helene Fischer (l) und Florian Silbereisen (r) stehen bei der ARD Fernsehschow 'Schlagerbooom 2019' in der Westfalenhalle auf der Bühne.
Die Sänger Helene Fischer (l) und Florian Silbereisen (r) stehen bei der ARD Fernsehschow "Schlagerbooom 2019" in der Westfalenhalle auf der Bühne.

Emotionaler Auftritt: Helene Fischer tritt in Schlagershow auf und überrascht damit ihren Ex-Freund Florian Silbereisen.

von
03. November 2019, 10:18 Uhr

Dortmund | Schöne Überraschung für Moderator Florian Silbereisen. Der 38-Jährige wurde am Samstagabend in der ARD-Liveshow "Schlagerboom 2019" von seiner Ex-Freundin Helene Fischer überrascht und von seinen Emotionen übermannt.

Helene Fischer als Überraschungsgast

Die Fans der Schlagerstars hatten schon im Vorfeld spekuliert, ob es zu einem Wiedersehen des ehemaligen Traumpaares kommen würde. Während der Liveshow in der Dortmunder Westfalenhalle tauchte die langjährige Lebensgefährtin von Silbereisen dann tatsächlich auf der Bühne auf. Es war eine gelungene Überraschung für Silbereisen, der seine Tränen nicht mehr zurückhalten konnte. Während einer langen Umarmung fing er immer wieder an zu weinen.

Auch interessant: Helene Fischer singt mit Robbie Williams: "Sie ist hinreißend"

Helene Fischer, ganz in Schwarz mit enger Hose, knappem Top und kurzem Blazer gekleidet, musste sich "zusammenreißen", um nicht zu weinen. Die 35-Jährige wollte unbedingt bei der Jubiläumsshow von Silbereisen dabei sein. "Es ist mir ein großes Bedürfnis gewesen, hier bei dir zu sein." Zudem erklärte sie ihrem Ex-Partner auf der Bühne, dass sie dankbar sei, ihn, einen "so tollen Menschen", weiterhin in ihrem Leben zu haben.

Auch interessant: Sexuelle Befreiung oder Objektifizierung? ZDF stellt sich hinter Helene Fischer

Silbereisen und Fischer bleiben Freunde

Im Dezember 2018 hatten Helene Fischer und Florian Silbereisen nach zehn Jahren Beziehung ihre private Trennung bekanntgegeben.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen