Neues Geschäftsfeld in Madrid : Wie Cristiano Ronaldo in Zukunft Menschen mit Haarausfall hilft

Hat die Haare meist schön: Stürmerstar Cristiano Ronaldo vor dem Schriftzug seiner neuen Haarklinik.
Hat die Haare meist schön: Stürmerstar Cristiano Ronaldo vor dem Schriftzug seiner neuen Haarklinik.

In Madrid hat eine Klinik für Haartransplantationen eröffnet – einer der Eigentümer: Fußballsuperstar Cristiano Ronaldo.

von
19. März 2019, 12:48 Uhr

Madrid | Cristiano Ronaldo kehrt nach Madrid zurück – aber nicht als Torjäger bei Rekordmeister Real, sondern als Klinikchef. Der stets perfekt gestylte Portugiese eröffnete in der spanischen Hauptstadt ein Zentrum für Haartransplantationen, wie spanische Medien am Dienstag berichteten. Ronaldo halte 50 Prozent an der "Insparya Global Hair Medical Clinic S.L.", die monatlich rund 550 Eingriffe an kahlen Köpfen vornehmen solle. Eine Behandlung soll etwa sechs Stunden dauern.

"Denke, dass ich nie dieses Problem haben werde"

"Dies ist ein einzigartiges Projekt. Alopezie (Haarausfall) ist ein sehr großes Problem, und wir möchten das Selbstwertgefühl der Menschen verbessern, denn jedem ist ja sein Image wichtig", sagte der 34-Jährige, der mittlerweile bei Juventus Turin unter Vertrag steht. "Ich bin ein gutes Beispiel dafür, obwohl ich denke, dass ich nie dieses Problem (Haarausfall) haben werde", betonte Ronaldo bei der Präsentation der Klinik.

Wenn alles nach Plan verläuft, soll das Projekt in den nächsten Jahren Berichten zufolge auch in andere Länder expandieren. "Cristiano Ronaldo ist unersättlich", kommentierte das Blatt "La Voz de Galicia".

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen