Insgesamt 1,9 Grad über Mittel : Wetterdienst zieht Sommerbilanz: Wo Deutsche am meisten schwitzten

von 31. August 2020, 13:27 Uhr

svz+ Logo
Wenn man es nur im Schatten aushält: Der Sommer 2020 war teilweise sehr heiß.
Wenn man es nur im Schatten aushält: Der Sommer 2020 war teilweise sehr heiß.

Am Montag endet der meteorologische Sommer. Der Deutsche Wetterdienst fasst die Messzahlen zusammen.

Offenbach | Auch wenn der Sommer 2020 wechselhafter war als seine beiden von großer Hitze geprägten Vorgänger, war er insgesamt zu warm und zu trocken. Das geht aus der vorläufigen Bilanz des Deutschen Wetterdienstes (DWD) für die Monate Juni bis August hervor. Mit 18,2 Grad Durchschnittstemperatur lag der Sommer 2020 um 1,9 Grad über dem Mittel der international...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite