Verheerende Buschbrände : Kylie mit Koalas: Australien will Werbekampagne mit Popstar ändern

Popsängerin Kylie Minogue kommt aus Australien.
Popsängerin Kylie Minogue kommt aus Australien.

In einer Werbekampagne soll Popsängerin Kylie Minogue Werbung für das schöne Australien machen.

von
07. Januar 2020, 18:10 Uhr

Sydney | Nach nicht einmal zwei Wochen will die australische Tourismusbehörde eine aufwendige Werbekampagne mit Popsängerin Kylie Minogue ("Can't Get You Out Of My Head") überarbeiten. Grund dafür seien die schweren Buschbrände, bei denen landesweit bislang 25 Menschen und Hunderte Millionen Tiere ums Leben gekommen sind, berichteten australische Medien am Dienstag. In dem Musikvideo "Matesong" räkelt sich die 51-Jährige Australierin unter anderem am Strand und tanzt unter blauem Himmel vor Eukalyptuswäldern – Rauchschwaden und zerstörte Landstriche tauchen nicht auf.

Weiterlesen: Verbrannte Tiere in Australien: Diese Bilder gehen um die Welt


Szene mit Koalas sorgt für spottische Kommentare

Der dreiminütige Clip sei bereits vor Ausbruch der ersten Buschfeuer gedreht worden, berichtete die "Daily Mail Australia". Die Sängerin sollte damit vor allem britische Urlauber ins Land locken. Besonders eine Szene, in der Minogue gemeinsam mit Koalas auf einem Baum sitzt, sorgte im Netz für Spott. "Die letzten fünf Koalas, die das Feuer überlebten: In diesem Video zu sehen", kommentierte ein Nutzer auf Youtube. Die Behörde werde die Kampagne in den kommenden Monaten überarbeiten, sagte ein Sprecher der "Daily Mail Australia".

Seit Beginn der großen Brände im Oktober brannten etwa 10,6 Millionen Hektar Land nieder - das entspricht ungefähr der Größe von Bayern und Baden-Württemberg zusammen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen