200 weitere Grindwale gestrandet : Hundertfaches Wal-Sterben an australischer Küste: Man hört, wie die Tiere einander rufen

von 23. September 2020, 13:08 Uhr

svz+ Logo
Helfer versuchen die Grindwale zu befreien.
Helfer versuchen die Grindwale zu befreien.

Weitere 200 Grindwale sind vor der australischen Insel Tasmanien gestrandet. Von den insgesamt 470 Tieren sind bereits rund 380 verendet.

Sydney | Australischen Rettern zufolge sind rund 380 der vor der Westküste Tasmaniens gestrandeten Grindwale bereits tot. Etwa 30 weitere Tiere seien vermutlich noch am Leben, teilte Nic Deka von der zuständigen örtlichen Behörde am Mittwoch mit. Bisher konnten demnach 50 Wale zurück in tiefes Wasser gebracht werden. "Wir werden weiter daran arbeiten, so viele...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite