Kampf gegen den Müll : Auf diese Plastikprodukte können Sie im Alltag ohne Umstände verzichten

svz+ Logo
Plastikgeschirr gehört zu den Einmalprodukten, die ab 2021 von der EU verboten sind.
Plastikgeschirr gehört zu den Einmalprodukten, die ab 2021 von der EU verboten sind.

Wattestäbchen, Plastikgeschirr und Co. gehören bald der Vergangenheit an. Was sind die Alternativen?

Exklusiv für
SVZ+ Nutzer
svz+ Logo

svz.de von
13. August 2019, 13:27 Uhr

Berlin | Einmal benutzen und dann in den Müll damit: Plastik-Wegwerfprodukte sind praktisch – aber auch schädlich für Klima und Meere. Deshalb soll es in Deutschland künftig beim Einkauf keine...

eBlrni | namEli tenbunze dun adnn ni edn llMü d:mtai grerfwePple-kokdWuistta nsdi skrapicth – abre hacu cihcslähd rfü Kalim dun eMere. blhaesD osll se ni deDscualnht kifnügt mbie iunkfaE keeni neüktsaiPtlt mehr bn.eeg dmZue wlil imnsweienUitrlmt vneajS lehcSuz ererlstelH nov senKutftnfso üfr ide üsgrgntMneolul ärsrkte ruz seasK iebtn.t sAntagkgunsup its ein nvo edr UE ürf 1220 ebsselscsnheo trbeoV onv t.aoplsmedilutkka-EinnPr

Vebauerrhrc messnü cshi hcan raeniletvAtn unuecam.hs reiH nids niegie pTisp eiw eiS fiükntg eeu,aifnnk ehonkc, cßweeghnsemi udn rgefepepKölr bterieebn esnoltl – znga onhe iktPl.as

zur Startseite