Überraschendes Treffen : Was Beyoncé über den Sohn von Harry und Meghan denkt

Schienen sich gut zu verstehen: Herzogin Meghan und Popstar Beyoncé.
Schienen sich gut zu verstehen: Herzogin Meghan und Popstar Beyoncé.

Eigentlich sollte sich alles um den neuen Disney-Film drehen. Stattdessen tauschten vier Promis Eltern-Tipps aus.

von
15. Juli 2019, 10:54 Uhr

London | Bei der Europa-Premiere der Neuverfilmung des Disney-Klassikers "König der Löwen" trafen zwei der berühmtesten Amerikanerinnen aufeinander: Herzogin Meghan und Sängerin Beyoncé begrüßten sich auf dem roten Teppich in London sehr freundschaftlich.

Foto: imago images/i Images
Foto: imago images/i Images

Beide wurden von ihren Ehemännern, Prinz Harry und Jay-Z, begleitet. Beyoncé spricht Nala, eine der Hauptrollen in dem Film und singt auch das Titellied "Spirit". Wie das Magazin "People" berichtet, soll sich die 37-Jährige bei der kurzen Begegnung auch über Archie, den Sohn von Harry und Meghan, geäußert haben. "So ein schönes Baby", so Beyoncé laut verschiedener Fan-Videos von dem Aufeinandertreffen der zwei Frauen.

Weiterlesen: Überraschender Auftritt von Herzogin Meghan mit Baby Archie

Eltern-Tipp von Jay-Z

Eine Journalistin der britischen "Daily Mail" gibt die Unterhaltung der zwei Paare auf Twitter wie folgt wider: Prinz Harry: "Wie geht es den Zwillingen?" Beyoncé: "Sie sind nicht dabei. Sie kommen nicht bei jeder Reise mit. Wir haben sie zu Hause gelassen. Sie würden es lieben, hier zu sein." Jay-Z, der zusammen mit seiner Frau bereits drei Kinder hat: "Der beste Tipp, den ich euch geben kann: Findet immer Zeit für euch selbst."

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Harry und Meghan trafen bei der Premiere auch auf Elton John, der seit langem enge Verbindungen zur königlichen Familie pflegt.

Foto: afp/Niklas Hallen
afp/Niklas Hallen
Foto: afp/Niklas Hallen

Die britischen Royals sind große Afrika-Fans. Sie unterstützen eine Disney-Initative zur Erhaltung der Löwenpopulation auf dem Kontinent, wie der Buckingham-Palast mitteilte. Im Herbst wollen sie zusammen mit Baby Archie auf eine Reise nach Südafrika gehen. Harry will auch nach Angola, Malawi und Botsuana einen Besuch abstatten.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Bei einer Reise auf dem Kontinent waren sich Harry und Meghan nach eigenen Angaben auch näher gekommen. "Wir kampierten unter den Sternen", schwärmte der Prinz einmal in einem BBC-Interview.

(mit dpa)

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen