Trotz Militäreinsatzes : Ungenügender Kampf gegen illegale Holzfäller: Waldbrände in Brasilien nehmen stark zu

von 02. August 2020, 14:52 Uhr

svz+ Logo
Die derzeitige Zerstörung des Amazonaswaldes weckt Erinnerungen an die Zeit vor der Einführung der verschärften Kontrollen. (Symbolfoto)
Die derzeitige Zerstörung des Amazonaswaldes weckt Erinnerungen an die Zeit vor der Einführung der verschärften Kontrollen. (Symbolfoto)

Allein im Juni erreichten die Brandzahlen wieder Werte, wie sie zuletzt 2007 gemessen wurden.

Rio de Janeiro | Trotz des Einsatzes Tausender Soldaten seit Mai ist die Zahl der Waldbrände in Amazonien auch im Juli weiter gestiegen. Sie lag 28 Prozent über denen vom Juli 2019, berichteten brasilianische Medien. Die Satelliten des staatlichen Klimainstituts Inpe registrierten im Juli 6.803 Feuer. Allein am 30. Juli waren 1.007 Feuerpunkte aktiv, ein Wert, wie er ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite