Vier weitere Babys mit Keim infiziert : Verunreinigte Milch: Frühchen stirbt im Klinikum Oldenburg

von 22. Juni 2021, 15:03 Uhr

svz+ Logo
Die neonatologische Intensivstation des Klinikums Oldenburg wurde von Mitarbeiter des Amtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Stadt Oldenburg bereits überprüft.
Die neonatologische Intensivstation des Klinikums Oldenburg wurde von Mitarbeiter des Amtes für Verbraucherschutz und Veterinärwesen der Stadt Oldenburg bereits überprüft.

Ein frühgeborener Säugling ist im Klinikum Oldenburg an verunreinigtem Milchpulver gestorben. Das Kind starb am 7. Juni, nachdem es sich am 3. Juni mit einem Keim aus belastetem Milchpulver infiziert hatte.

Oldenburg/Osnabrück | Das berichtet die Nord-West-Zeitung unter Berufung auf den Vorstand des Klinikums. Ein weiteres Frühgeborenes sei ebenfalls infiziert und schwer erkrankt. Drei Frühchen seien zudem zwar mit dem Keim aus dem Milchpulver infiziert, zeigten aber keine Symptome, heißt es weiter. Wie das Milchpulver verunreinigt wurde, sei dem Vorstand zufolge derzeit n...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite