Junge Leute radikalisiert : Zehneinhalb Jahre Haft für IS-Chefanwerber Abu Walaa

von 24. Februar 2021, 12:39 Uhr

svz+ Logo
Der mutmaßlicher Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Walaa, ist zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.
Der mutmaßlicher Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat, Abu Walaa, ist zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt worden.

Im Prozess gegen den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz IS hat das Gericht eine hohe Haft verhängt.

Celle | Das Oberlandesgericht Celle hat den mutmaßlichen Deutschland-Chef der Terrormiliz Islamischer Staat zu zehneinhalb Jahren Haft verurteilt. Das Gericht erklärte den 37-jährigen Iraker Abu Walaa am Mittwoch wegen Unterstützung und Mitgliedschaft in der Terrororganisation für schuldig. Der Hassprediger und sein Netzwerk haben nach Überzeugung der Richter...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite