Keine „erheblichen Schmerzen“ : Urteil: Schüsse mit dem Luftgewehr auf eine Katze sind keine Tierquälerei

von 09. Dezember 2020, 19:41 Uhr

svz+ Logo
Im Körper der Katze der Nachbarin war ein Geschoss gefunden worden, das aus dem Luftgewehr des Angeklagten stammte.
Im Körper der Katze der Nachbarin war ein Geschoss gefunden worden, das aus dem Luftgewehr des Angeklagten stammte.

Ein 52 Jahre alter Mann wurde deshalb lediglich wegen Sachbeschädigung zu einer Geldstrafe verurteilt.

Frankfurt/Main | Schüsse aus einem Luftgewehr auf eine Katze stellen nach Ansicht des Landgerichts Frankfurt noch keine strafbare Tierquälerei dar. Ein 52 Jahre alter Mann aus dem hessischen Eppstein wurde deshalb am Mittwoch lediglich wegen Sachbeschädigung zu einer Ge...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite