Karibik : Ungewolltes Staatsoberhaupt: Barbados will die Queen absetzen

von 17. September 2020, 07:15 Uhr

svz+ Logo
Eine Insel weniger: Vor Barbados setzte zuletzt Mauritius die Queen als Staatsoberhaupt ab.
Eine Insel weniger: Vor Barbados setzte zuletzt Mauritius die Queen als Staatsoberhaupt ab.

Barbados will die volle Souveränität und sich daher von der Queen lossagen. Es ist nicht das erste Mal, dass die Königin abgesetzt wird.

London | Der Karibikstaat Barbados will sich von Königin Elizabeth II. als Staatsoberhaupt trennen und damit seine koloniale Vergangenheit endgültig hinter sich lassen. Wie die Regierung der Insel am Dienstag ankündigte, soll Barbados bis November 2021 zu einer Republik werden. Mehr als ein halbes Jahrhundert nach Erlangung der Unabhängigkeit von Großbritannie...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite