Pilot vermisst : US-Kampfjet stürzt vor englischer Küste in die Nordsee – Grund weiter unklar

Ein F15 Kampfflugzeug wie dieses ist am Montag vor England in die Nordsee gestürzt. Symbolfoto
Ein F15 Kampfflugzeug wie dieses ist am Montag vor England in die Nordsee gestürzt. Symbolfoto

Ein US-Kampfflugzeug ist vor der Küste Nordenglands abgestürzt. Von dem Piloten fehlt bisher jede Spur.

von
15. Juni 2020, 20:18 Uhr

Middlesborough | Ein US-Kampfflugzeug ist am Montag vor der englischen Küste in die Nordsee gestürzt. Das teilte eine in Großbritannien stationierte Einheit der US-Airforce mit. Es handelt sich demnach um ein Flugzeug vom Typ F-15C. Das Wrack konnte im Laufe des Tages von der britischen Küstenwache lokalisiert werden. Von dem Piloten fehlte jedoch zunächst jede Spur.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle finden Sie einen relevanten Inhalt einer externen Plattform, der den Artikel ergänzt. Sie können ihn sich einfach mit einem Klick anzeigen lassen und auch wieder ausblenden.

 Externen Inhalt laden

Mit Aktivierung der Checkbox erklären Sie sich damit einverstanden, dass Inhalte eines externen Anbieters geladen werden. Dabei können personenbezogene Daten an Drittanbieter übermittelt werden. Weitere Informationen finden Sie in unseren Datenschutzhinweisen

Der Küstenwache zufolge ereignete sich der Vorfall rund 140 Kilometer vor der Ortschaft Flamborough, nahe Scarborough an der englischen Nordseeküste. Ein Rettungshubschrauber und mehrere Schiffe seien im Einsatz, hieß es in einer Mitteilung. Der Grund für den Absturz war zunächst unklar. Stationiert war das Flugzeug auf dem US-Stützpunkt RAF Lakenheath in der ostenglischen Grafschaft Suffolk.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen