Nach Spekulationen über Gesundheit : Trump-Fans feiern Geburtstag ihres Idols mit Schiffskolonnen in Florida

Trump-Fans feiern ihr Idol mit einer Schiffsparade in Florida.
Trump-Fans feiern ihr Idol mit einer Schiffsparade in Florida.

Allen Spekulationen über den Gesundheitszustand Donald Trumps zum Trotz, haben ihn dessen Anhänger gefeiert.

von
15. Juni 2020, 07:57 Uhr

Miami | Anhänger von Donald Trump haben den 74. Geburtstag des US-Präsidenten am Sonntag mit Schiffskolonnen im Bundesstaat Florida zelebriert. Die Jachten mit den Trump-Fans legten von mehreren Häfen des "Sonnenschein-Staates" ab. Die Schiffe waren mit US-Fahnen geschmückt. Einige trugen auch Banner mit der Aufschrift "MAGA" – die vier Buchstaben stehen für Trumps Wahlkampfslogan "Make America great again" ("Macht Amerika wieder großartig").

_202006150757_full.jpeg
CHANDAN KHANNA/AFP


"Er ist kein Rassist"

Die Boote der Geburtstagspartys wurden von manchen Trump-Fans als "Trumptillas" bezeichnet – eine Verschmelzung des Präsidentennamens mit dem englischen Wort "flotilla" für eine kleine Flotte. "Trumptillas" legten unter anderem von Fort Lauderdale, Jacksonville, Pensacola und Tampa ab. Nach Schätzung von Behördenvertretern bestand allein die Flotte in Jacksonville aus rund tausend Schiffen. "Ich bin hier, um ihn zu feiern", sagte Rachel Cramer über den Präsidenten. Sie tanzte auf einem Boot, das von Fort Lauderdale ablegte. Trumps Gegner stellten ihn als "Rassisten" dar, "aber das ist er nicht", sagte Cramer.

Sehen Sie im Video: Nach Tod von George Floyd: Trump für Stärkung der Polizei


Spekulationen über Gesundheitszustand

Trump selber sah sich zu seinem Geburtstag mit Spekulationen über seinen Gesundheitszustand konfrontiert. Auslöser waren Aufnahmen davon, wie der Präsident nach einer Rede an der berühmten Militärakademie West Point am Samstag nur äußerst zögerlich und offenbar mit Schwierigkeiten die Bühnenrampe herunter geht. Verschiedene US-Medien thematisierten auch, dass Trump während seiner Rede in West Point beide Hände gebraucht habe, um ein Glas Wasser an die Lippen zu führen.

Das Thema Alter und körperliche Fitness könnte im Wahlkampf noch eine wichtige Rolle spielen. Trump kämpft bei der Wahl am 3. November um eine zweite Amtszeit. Sein designierter Herausforderer Joe Biden ist allerdings drei Jahre älter als er. Trump war bei seinem Amtsantritt im Januar 2017 der bislang älteste Präsident der Vereinigten Staaten.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen