Fahndung nach „Wal-Streichlern“ : Toter Schweinswal vor Grömitz: Polizei ermittelt gegen Mann

von 27. Juli 2021, 18:33 Uhr

svz+ Logo
Videos und Fotos: Zahlreiche Erwachsene und Kinder gingen am 9. Juli mit dem streng geschützten Schweinswal auf Tuchfühlung.
Videos und Fotos: Zahlreiche Erwachsene und Kinder gingen am 9. Juli mit dem streng geschützten Schweinswal auf Tuchfühlung.

Bislang wenig Resonanz auf Ermittlungen der Polizei, die den Zeugenaufruf jetzt erneuert hat.

Grömitz | Der Fall hatte weit über die Grenzen Ostholsteins für Bestürzung gesorgt: Am 9. Juli hatten mehrere Erwachsene einen kleinen Schweinswal im Badegebiet von Grömitz eingekesselt und gefangen, um ihn gemeinsam mit Kindern zu streicheln und an der Wasseroberfläche Fotos von ihm zu machen. Das Tier verendete wenig später. Unmittelbar nach dem Vorfall began...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite