Schockierende Bilder : Tierversuche: Schweine sterben als Crashtest-Dummys für Kindersitze

von 06. November 2019, 19:39 Uhr

svz+ Logo
Chinesische Forscher haben für Crashtests lebende Schweine genutzt. Alle Tiere sind dabei gestorben. Symbolfoto
Chinesische Forscher haben für Crashtests lebende Schweine genutzt. Alle Tiere sind dabei gestorben. Symbolfoto

Tierschützer üben scharfe Kritik. Haben solche Tests einen wissenschaftlichen Nutzen?

Hamburg/Chongqing | Für die Forschung an Kindersitzen werden in China Schweine getötet. Die Tiere bekommen eine Beruhigungsspritze, werden auf Test-Schlitten geschnallt und mit bis zu 50 Stundenkilometern vor eine Wand gefahren. Schwerste Verletzungen an Brust, Lunge und Leber sind die Folge. Die Hälfte der Tiere starb bei den Tests sofort, die andere Hälfte wenige Stund...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite