Zirkus ohne Tiere : Tierschutzproblem gelöst? Roncalli setzt auf Hologramme

von 14. Juni 2019, 09:08 Uhr

svz+ Logo
Mit seinem neuen Programm verzichtet der Zirkus bewusst auf Tiere in der Manege.
Mit seinem neuen Programm verzichtet der Zirkus bewusst auf Tiere in der Manege.

"Wir müssen uns verändern, sonst gehen wir unter": Um seinen Zirkus zu retten, setzt Bernhard Paul auf Hologramme.

Hamburg | Der Elefant stellt sich auf die Vorderbeine, Pferde galoppieren durch die Manege. Aber im nächsten Moment löst sich plötzlich alles auf. "Wir sind jetzt tierfrei", erklärt Direktor Bernhard Paul vom Circus Roncalli. "Ich ersetze lebende Tiere durch Hologramme!". Bei der Hamburg-Premiere des neuen Programms "Storyteller- Gestern, Heute, Morgen" gab es ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite