Serie in NRW : Grausame Tierquälerei: Igel angezündet und in den Müll geworfen

In Nordrhein-Westfalen ereignet sich eine Serie von Tierquälerei an Igeln.
In Nordrhein-Westfalen ereignet sich eine Serie von Tierquälerei an Igeln.

In NRW ereignet sich eine Serie schlimmster Tierquälerei: Angezündete Igel werden tot in Mülleimern gefunden.

von
09. Mai 2019, 16:13 Uhr

Willich | Einen Igel mit Brandverletzungen hat eine Spaziergängerin auf einem Spielplatz in Willich im Kreis Viersen in Nordrhein-Westfalen gefunden. Ein dazu gerufener Mann habe das verletzte Tier am Mittwochmorgen geborgen und zum Tierarzt gebracht, teilte die Polizei mit.

Serie von Tierquälerei

In Willich hat es nach Angaben der Polizei schon mehrfach Fälle angezündeter Igel gegeben. Auch das Muster ähnelt sich: Oft wurden die Tiere in Mülleimern oder Papierkörben an Spielplätzen gefunden. Einige Igel starben an den schweren Brandverletzungen.

Lesen Sie auch: Pfeil im Hals: Feuerwehr rettet verletzten Schwan


zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen