Fahndung in Nordthüringen : Unbekannte schießen im Vorbeifahren auf Flüchtlingsunterkunft

Eine Flüchtlingsunterkunft in Thüringen ist offenbar Ziel von gewalttätigen Ausländerhassern geworden.
Eine Flüchtlingsunterkunft in Thüringen ist offenbar Ziel von gewalttätigen Ausländerhassern geworden.

Ein Auto fuhr nach Zeugenangaben langsam an einer Asylunterkunft in Thüringen vorbei. Dann fielen Schüsse.

von
21. Oktober 2019, 15:50 Uhr

Obermehler | Unbekannte haben eine Asylunterkunft in Nordthüringen beschossen. In der Nacht zum Sonntag seien aus einem langsam vorbeifahrenden Auto heraus mehrere Schüsse auf die Einrichtung in Obermehler abgegeben worden, teilte die Polizei Nordhausen am Montag mit. Zudem seien ausländerfeindliche Parolen gerufen worden. Verletzt wurde niemand. Der Sicherheitsdienst rief die Polizei.

Die Polizei setzte einen Spezialhund bei der Spurensuche ein. So konnten Patronenhülsen gefunden werden. Die sofort eingeleitete Fahndung nach den mutmaßlichen Tätern blieb hingegen ohne Erfolg. Die Polizei ermittelt unter anderem wegen Bedrohung und Verstoßes gegen das Waffengesetz.

Minister kündigt "harte" Gegenmaßnahmen an

Thüringens Migrations- und Justizminister Dieter Lauinger (Grüne) verurteilte das Geschehen. Der Rechtsstaat werde "mit aller Härte gegen solche Vorfälle vorgehen". "Die Täter müssen rasch ermittelt werden und die Konsequenzen ihres Handelns zu spüren bekommen", erklärte Lauinger.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen