Neu im Kino : „The Hole in the Ground“: Zu schön, um richtig gut zu sein?

von 30. April 2019, 11:57 Uhr

svz+ Logo
'The Hole in the Ground'.
"The Hole in the Ground".

Im Horrorfilm „The Hole in the Ground“ fürchtet eine Mutter sich vor ihrem Kind. Zu Recht?

Berlin | Das Capgras-Syndrom beschreibt eine krankhafte Doppelgänger-Illusion: Betroffene halten nahe Bezugspersonen für eine böse Kopie des wirklichen Menschen. Genau diese Befürchtung quält auch die Heldin des Horrorfilms „The Hole in the Ground“: Sarah ist mit ihrem achtjährigen Sohn Chris ins ländliche Irland gezogen. Nachdem er sich beim Spielen im Wald v...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite