Tag des geistigen Eigentums : Alles nur geklaut? So dreist plagiieren Künstler und Co.

von 26. April 2021, 17:54 Uhr

svz+ Logo
In Schöpfungen des eigenen Geistes stecken oft viel Kreativität und Muße. Immer wieder kommt es zu Plagiaten, Imitaten und Look-a-likes.  

Lucky Man with Watches Eyes writes on a Typewriter PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcoxJeurissenx 32580006
In Schöpfungen des eigenen Geistes stecken oft viel Kreativität und Muße. Immer wieder kommt es zu Plagiaten, Imitaten und Look-a-likes. Lucky Man with Watches Eyes writes on a Typewriter PUBLICATIONxINxGERxSUIxAUTxONLY Copyright xMarcoxJeurissenx 32580006

Plagiate kommen in vielen Formen und Farben daher. Von Fehlalarm bis richtig frech ist in dieser Sammlung alles dabei.

Hamburg | Patente, Produktdesigns, Handelsmarken und Urheberrechte – es geht um geistige Schöpfungen, für die Mensch vor allem Kreativität und Innovationsgeist aufwenden muss. Seit der Jahrtausendwende widmen die UNESCO und die Weltorganisation für geistiges Eigentum (WIPO) dem geistigen Eigentum mit dem 26. April einen eigenen Aktionstag. Die folgenden Plagiat...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite