Anweisung der Regierung : "Tag der Stille": Bali schaltet für 24 Stunden mobiles Internet ab

Mit der Melasti-Zeremonie, einem Säuberungsritual, läuten die Balinesen traditionell den hinduistischen Feiertag Nyepi ein.
Mit der Melasti-Zeremonie, einem Säuberungsritual, läuten die Balinesen traditionell den hinduistischen Feiertag Nyepi ein.

Besinnlichkeit statt Internetstress: Die Regierung auf Bali will einen Ruhetag angemessen würdigen.

von
06. März 2019, 13:41 Uhr

Jakarta | Auf der indonesischen Urlauberinsel Bali müssen Touristen und Einheimische 24 Stunden lang ohne mobiles Internet auf dem Handy auskommen. Wegen des hinduistischen Feiertags Nyepi ("Tag der Stille") bekamen alle Telekom-Anbieter die Anweisung, von 6 Uhr am Donnerstag bis 6 Uhr am Freitag ihre mobilen Datennetze abzustellen, wie das indonesische Kommunikationsministerium am Mittwoch mitteilte. Zugleich soll auf dem Flughafen der Inselhauptstadt Denpasar 24 Stunden lang komplett der Verkehr ruhen.

200 Millionen Gläubige

Mit dem "Tag der Stille" wird auf Bali das hinduistische neue Jahr eingeläutet. Von den Einheimischen werden vermutlich viele in den eigenen vier Wänden bleiben. Auf der Insel ist die große Mehrheit der Bevölkerung hinduistischen Glaubens – insgesamt sind in Indonesien Muslime klar in der Mehrheit. Mit mehr als 200 Millionen Gläubigen ist der Inselstaat sogar das bevölkerungsreichste muslimische Land der Welt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen