Hoffnungsvolle Ergebnisse : Studie: Geimpfte dank AstraZeneca weniger ansteckend

von 03. Februar 2021, 14:13 Uhr

svz+ Logo
Einer Studie zufolge schützt der Impfstoff von AstraZeneca auch vor der Übertragung von Mensch zu Mensch.
Einer Studie zufolge schützt der Impfstoff von AstraZeneca auch vor der Übertragung von Mensch zu Mensch.

Eine neue Corona-Studie macht Hoffnung. Demnach sind mit dem Wirkstoff von AstraZeneca Geimpfte weniger ansteckend.

Berlin | Die zugelassenen Corona-Impfstoffe schützen vor Ansteckung – aber verhindern sie auch eine Übertragung durch die Geimpften? Beim Produkt von AstraZeneca scheint das der Fall zu sein. Das ergibt eine Studie, die Forscher aus Oxford in der Fachzeitschrift „The Lancet“ vorstellen. Die „Bild“ berichtete zuerst über darüber. Übertragung sinkt um 67 Proz...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite